Stefan Ustorf und Max Fedra neu in der Hall of Fame

von Arno Fischer

Stefan Ustorf und Max Fedra neu in der Hall of Fame des deutschen Eishockeys
Anläßlich der 4. Gala des Deutschen Eishockeys am 12.03. in Straubing wurden Stefan
Ustorf und Max Fedra feierlich in die Ruhmeshalle des nationalen Eishockeys
aufgenommen.

Im Beisein des „who is who“ des deutschen Eishockeys nahmen die Geehrten eine Urkunde,
das Hall of Fame-Trikot und die obligatorische Anstecknadel aus den Händen von Walter
Neumann (Präsident Eishockeymuseum) und Franz Reindl (DEB-Präsident) in Empfang.
Bei der von der DEL und den Straubing Tigers hervorragend organisierten Gala wurden
zudem die besten Spieler der DEL und der DEL2 geehrt.

 


Nachfolgend ein paar Fakten:


Stefan Ustorf:
1013 Liga-Spiele (davon Bundesliga 116, DEL 532), 128 Länderspiele (u.a. als Kapitän der
Nationalmannschaft), 3x WM, 1x B-WM, 3x Olympia, 54 NHL-Spiele, 6x Deutscher Meister,
aktuell sportlicher Leiter bei den Eisbären Berlin

Max Fedra
von 1973 - 1988 insgesamt 353 Ligaspiele (Bundesliga, 2. Bundesliga, Oberliga,
Regionalliga) - 177 Punkte, 327 Strafminuten,
Manager in Landshut, München, Hamburg und zuletzt von 2005 - 2013 in Augsburg
Vizemeister 95 mit Landshut, Meister 99/00 mit München, Vizemeister 2010 mit Augsburg

tl_files/ehm/images/Gala2016/IMG_1420_klein.jpg

Zurück